Deutsch-Schützen

Am 29. März 1945 ermordeten drei Mitglieder der Waffen-SS in einem Waldstück im burgenlädischen Deutsch-Schützen 57 ungarisch-jüdische Zwangsarbeiter. Auf dem nachfolgenden Evakuierungsmarsch der restlichen Ungarn bis zum ersten Sammelpunkt in Hartberg wurde mindestens ein weiterer Zwangsarbeiter erschossen.