Opfer der NS-Medizin

Begriffserklärung

Text: Michael Hess

Nach dem derzeitigen Wissenstand wurden im Zuge der „NS-Euthanasie“ 354 dokumentierte burgenländische Opfer ermordet. Die Dunkelziffer von nicht be- und nachweisbaren Opfern im Rahmen der „dezentralen Euthanasie“ (= „wilde Euthanasie“) liegt dabei noch weit höher. Zum Wohl der „Reinheit des Volkskörpers“ wurden psychisch kranke, „asoziale“ oder „fremdrassige“ Menschen brutal getötet. Der Wahnsinn „NS-Euthanasie“ betraf nicht nur anonyme Opfer irgendwo im Deutschen Reich an einem fernen Ort, sondern geschah direkt neben unserer Haustür, in unseren Gemeinden, an Menschen, die unseren Eltern und Großeltern persönlich bekannt waren. 8 Opfer der „NS-Euthanasie“ stammen nach ihrem Geburts- oder Wohnort aus Oberwart, sie wurden in der Tötungsanstalt Hartheim bei Linz ermordet. Insgesamt wurden aus dem Bezirk Oberwart 67 Frauen und Männer Opfer der nationalsozialistischen Mordaktion.
Dieser Massenmord wurde von den Nationalsozialisten mit dem Begriff „Euthanasie“ verharmlosend bezeichnet. Das Wort „Euthanasie“ ist eine Ableitung des griechischen „euthanasia“, das wiederum eine Zusammensetzung des griechischen „eu“ (= gut) und „thanatos“ (= Tod) ist. „Euthanasie“ bedeutet demnach soviel wie „schöner Tod“. Es steht für ein schnelles und schmerzloses Sterben.
Die „NS-Euthanasie“ hat mit dem ursprünglichen Euthanasie-Begriff nichts gemeinsam. Die NS-Euthanasie hatte die Tötung „unwerten Lebens“ zum Ziel. Das steht somit im krassen Widerspruch zur eigentlichen Bedeutung des Wortes Euthanasie. In der NS-Diktion war der Begriff „Euthanasie“ eine sprachliche Tarnung. Kranke Menschen wurden nicht von ihrem Leid erlöst. Sie wurden als „minderwertig“ klassifiziert und ermordet, obwohl sie noch jahre- oder jahrzehntelang weiterleben hätten können. Die Opfer wurden als „geisteskrank“ abgestempelt, eine Bezeichnung, die bis heute noch pauschal auf behinderte Menschen angewandt wird. Jedoch „geisteskrank“ im eigentlichen Sinne war nur ein Teil der Opfer. Viele waren lediglich geistig unterentwickelt, körperlich missgebildet, blind oder taub, manisch depressiv, Epileptiker, Senile oder Alkoholiker.